EU-Wettbewerbsindex: Burgenland holt auf!

29.10.2019
Wir tragen Verantwortung für das Wachstum im Burgenland

Die Wettbewerbsfähigkeit von 268 Regionen wurde wieder mit dem EU-weiten "Wettbewerbsindex der Regionen" (RCI) bewertet. Die Studie nimmt dabei elf Faktoren wie Stand des Gesundheitssystems, Infrastruktur, technologische Reife der Unternehmen, Bildungsangebote und die Arbeitsmarkteffizienz unter die Lupe. Das Burgenland holt dabei auf. 
 
Im aktuellen Wettbewerbsindex liegt das Burgenland auf Platz 89 und überholt damit Tirol (91). Die Richtung stimmt: Im Vergleich zum Jahr 2016 lag das Burgenland noch auf Platz 125. 
 
Uns ist bereits vieles gelungen.
Und auch die kommenden Jahre sehen vielversprechend aus! So werden bis 2022 rund 1 Mrd. Euro in die Bereiche Schiene, Straße, Breitband, Forschung und Entwicklung investiert. Wir wollen es unseren Unternehmen leichter machen, erfolgreich zu sein – damit vom Aufschwung alle fleißigen Menschen – Arbeitnehmer*innen wie Unternehmer*innen – profitieren können. Uns geht es natürlich um Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze. Aber es geht uns auch um ein Wachstum an Lebensqualität für die Menschen im Land. Mit dem ersten burgenländischen Wachstumsgipfel wollen wir ein Zeichen setzen: Wir als SPÖ tragen Verantwortung für das Wachstum im Burgenland! Wir sind Die Partei aus dem Burgenland für das Burgenland!
+
Video im Thema ""