Landesfeiertag: Das Burgenland ist ein Modell des Miteinanders

11.11.2019
Landeshauptmann Hans Peter Doskozil bezeichnet das Burgenland aus Anlass des Landesfeiertages als ein „Modell des Miteinanders und des gesellschaftlichen Zusammenhalts“. Besonders deutlich zum Ausdruck gebracht werde dies durch „das beeindruckende ehrenamtliche Engagement so vieler Burgenländerinnen und Burgenländer im Land und in unseren Gemeinden“. Das jüngste Bundesland, das 2021 sein 100 Jahr-Jubiläum feiert, könne stolz auf den Aufstieg zu einer modernen Region mit höchster Lebensqualität sein. Diese Erfolgsstory solle durch „kluges Wachstum“ fortgesetzt werden. 
 
„Ich danke allen Burgenländerinnen und Burgenländern, die durch ihr Engagement einen Beitrag zu den Erfolgen im Land und zum Miteinander leisten“, so der Landeshauptmann. Der Landesfeiertag gebe Anlass, „sich die positiven Entwicklungen, die es in vielen Bereichen gibt, bewusst zu machen“. Gleichzeitig müsse es aber auch Antworten auf die großen Herausforderungen der Gegenwart geben: „Beispiele dafür sind die neuen Wege, die wir im Bereich der Pflege gehen, die eingeleitete Bio-Wende, Verbesserungen in der Bildung und der Gratiskindergarten und nicht zuletzt der Mindestlohn, den wir mit 1. Jänner 2020 umsetzen werden.“ Der Landeshauptmann und Finanzreferent weiter: „Das für 2020 vorgesehene Investitions-Budget wird ´kluges Wachstum´ ermöglichen, wobei wir zugleich den Weg des Schuldenabbaus konsequent weiterverfolgen werden.“ 
+
Video im Thema ""