Landeshauptmann Hans Peter Doskozil zum Jubiläum „75 Jahre Zweite Republik“

27.04.2020
„Die Geschichte zeigt, dass durch Zusammenhalt auch schwierige Zeiten bewältigt werden können.“

Die Proklamation der Zweiten Republik vor 75 Jahren und die Wiedererrichtung der Republik Österreich nach den Schrecken des Krieges und dem Terror der NS-Zeit seien als Grundstein für „eine rot-weiß-rote Erfolgsgeschichte“ zu sehen, so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil. Österreich sei nach den schwierigen Jahren des Wiederaufbaus in vielen Bereichen ein beeindruckender Aufstieg gelungen. Das gelte besonders auch für das Burgenland, das erst 1945 wieder ein eigenständiges Bundesland wurde. „Die Geschichte der Zweiten Republik lehrt uns, dass durch Zusammenhalt auch schwierige Zeiten und große Herausforderungen bewältigt werden können. Dieser Zusammenhalt gewährleistet auch, dass Österreich und das Burgenland gut durch die Corona-Krise kommen werden“, ist LH Doskozil überzeugt. 
 
Den Willen zur Zusammenarbeit brauche es auch in der durch das Corona-Virus verursachten Ausnahmesituation und zur Bewältigung der weitreichenden Folgen der Pandemie, so Doskozil: „Ein leistungsfähiger Staat, ein solidarisches Sozialsystem und ein gut ausgebautes Gesundheitswesen – diese Grundpfeiler der Zweiten Republik haben durch die Corona-Krise sogar noch an Bedeutung gewonnen.“ Großer Dank gebühre all jenen Menschen in unserem Land, die dazu beitragen, dass diese Krise bestmöglich gemeistert werden kann. 
 
Der Landeshauptmann zeigt sich zuversichtlich: „Österreich und das Burgenland werden nach dem Bestehen dieser schwierigen Phase wieder an die Erfolge vergangener Jahre und Jahrzehnte anknüpfen können.“ Das wichtigste Fundament dafür seien der Einsatz, der Zusammenhalt und der Fleiß der Menschen, „also Tugenden, die den Weg Österreichs und des Burgenlandes schon immer ausgezeichnet haben“.
+
Video im Thema ""