Adobe Stock/Андрей Яланский - stock.adobe.com

Starkes Nächtigungsplus auch im August: Burgenlands Tourismus weiter auf "Comeback-Kurs"

28.09.2020
LH Doskozil: Bonusticket und starke Zuwächse bei Gästen aus ganz Österreich setzen positiven Sommertrend fort

Der burgenländische Tourismus befindet sich weiter auf einem erfolgreichen "Comeback-Kurs": Laut den aktuellen Daten der Landesstatistik ist im August ein Nächtigungsplus von 6,5 Prozent zu verzeichnen. Bereits im Juli hatte es einen Zuwachs von 4,1 Prozent bei den Nächtigungen gegeben. „Angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und nach den schmerzlichen Einbrüchen im Frühjahr ist das ein höchst erfreuliches Ergebnis, das den im Juli begonnenen positiven Trend eindrucksvoll bestätigt. Das im Juli gestartete Bonusticket hat sich dabei als Volltreffer erwiesen und einen deutlichen Schub bei den Gästen aus dem Burgenland ausgelöst. Die Verlängerung der Bonusticket-Aktion um den Monat Oktober soll auch im Herbst für Rückenwind sorgen, wenngleich die Rahmenbedingungen für den Tourismus angesichts von Reisewarnungen und steigenden Infektionszahlen wieder schwieriger werden“, zeigt sich Tourismusreferent Landeshauptmann Hans Peter Doskozil erfreut. 
 
Ein Nächtigungsminus von 19,4 Prozent im bisherigen Sommerhalbjahr (Mai bis August) und von 27,8 Prozent im bisherigen Kalenderjahr 2020 (Jänner bis August) hatten Befürchtungen vor einem Totalausfall der Sommersaison wach werden lassen. Noch im Juni stand ein Rückgang von mehr als einem Drittel zu Buche. Die Trendumkehr brachte das mit Juli eingeführte Bonusticket, das Burgenländer und Burgenländerinnen zum Urlauben im eigenen Land motivieren und heimische Beherbergungsbetriebe und ihre Zulieferer unterstützen soll. Der Zuspruch war vom Start weg enorm, vielen Betrieben hat das Urlaubsticket Vollauslastung beschert. Davon abgesehen, sind die Nächtigungszahlen aber auch bei Gästen aus den anderen österreichischen Bundesländern deutlich angestiegen. "Davon wird unser Tourismus sicher nachhaltig profitieren – weil viele Gäste aus den anderen Bundesländern unsere Angebote schätzen gelernt haben und in den nächsten Jahren wiederkommen werden. Das wird auch ein Schwerpunkt des zukünftigen Tourismusmarketings mit der neuen Marke Burgenland", so Doskozil. 
 
Insgesamt wurden im Burgenland im August 546.634 Nächtigungen verbucht. Das bedeutet eine Zunahme von mehr als 33.000 gegenüber August 2019 (513.292). Die Zahl der inländischen Gäste stieg von 364.981 auf 441.022. Die Nächtigungen von BurgenländerInnen sind von rund 21.000 auf knapp 34.000 angewachsen.  
 
Seit 1. Juli gibt es für alle Erwachsenen und Jugendlichen mit Haupt- oder Nebenwohnsitz im Burgenland, die den vollen Unterkunftspreis bezahlen, für einen Aufenthalt von mindestens drei Nächten in einem teilnehmenden burgenländischen Beherbergungsbetrieb einen Rabatt von 75 Euro pro Person. Für die Einlösung des Bonustickets muss lediglich ein im Betrieb aufliegendes Formular ausgefüllt werden. Die Aktion läuft vorerst bis Ende Oktober weiter, LH Doskozil hat bereits eine weitere Aktion für 2021 in Aussicht gestellt.
+
Video im Thema ""