Landesmedienservice Burgenland

Scheiblhofer-Hotelprojekt ist enormer Impuls für den Tourismus in der Region Neusiedler See

05.10.2020
LH Doskozil machte sich persönlich ein Bild vom Fortschritt der Bauarbeiten am Wein-Wellness-Erlebnis-Resort von Scheiblhofer in Andau

Auf Hochdruck wird derzeit an der Errichtung des Wein-Wellness-Resorts der Winzerfamilie Scheiblhofer in Andau, eines der wichtigsten Tourismus-Neubauprojekte im Nordburgenland, gearbeitet. Beim gemeinsamen Rundgang mit Erich Scheiblhofer machte sich Tourismusreferent Landeshauptmann Hans Peter Doskozil vor kurzem persönlich ein Bild vom Stand der Bauarbeiten. „Die Coronakrise hat besonders die Tourismuswirtschaft im Burgenland vor große Herausforderungen gestellt. Wir haben diese Krise bisher jedoch durch eine Reihe von Maßnahmen, wie beispielsweise das Burgenland Bonusticket, gut bewältigen können. Große Investitionen wie die der Familie Scheiblhofer sind zumal in schwierigen Zeiten ein enorm wichtiger Impuls für die Wirtschaft. Das Projekt der Familie Scheiblhofer stärkt die gesamte Neusiedler See-Region und ist ein Motor für die Bauwirtschaft, für den Tourismus und den Arbeitsmarkt. Es wird auch ein Aushängeschild für eine neue Form des Weintourismus auf höchstem Qualitätsniveau sein“, betonte Doskozil. Die Bauarbeiten für das Resort (Spatenstich war im November 2019) liegen im Plan, die Eröffnung soll im Herbst 2021 stattfinden.
 
 
Auf einem Areal von mehr als 84.000 m2 entsteht ein 4****Superior-Hotel mit 118 Zimmern, einem 3.000 m2 großen Spa- und großzügigem Kinderbereich, Tennis- und Beachvolleyball-Plätzen und einem Convention Center für Seminare und andere Veranstaltungen. „Ich möchte mit diesem Angebot eine Lücke im touristischen Angebot unserer Region schließen. Weinliebhaber und Familien sollen so die Region auch länger genießen können“, wünscht sich Erich Scheiblhofer. Als Winzer sieht er sich auch beim Resort der Nachhaltigkeit verpflichtet. Die Energieversorgung erfolgt durch eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach und durch Wasser-Wasser Wärmepumpen; Obst, Gemüse und Kräuter für die Restaurantküche kommen aus dem eigens angelegten Garten. 
 
Im Vollbetrieb werden 120 neue Arbeitsplätze entstehen. Die Nächtigungszahlen in der Region sollen um bis zu 50.000 im Jahr gesteigert werden. Profitieren sollen auch bestehende regionale Betriebe. Scheiblhofer erwartet sich Synergien zu bestehenden Unternehmen wie etwa Wein- und Gastronomiebetrieben und regionalen Produzenten. Das Gastronomie- und Unterhaltungsangebot soll auch externen Gästen offenstehen. „Das Resort stellt in mehrfacher Hinsicht einen Gewinn für die Region dar. Ich gratuliere und danke der Familie Scheiblhofer für den unternehmerischen Mut, ein Projekt dieser Dimension unter den derzeit schwierigen Bedingungen umzusetzen“, so Doskozil.
+
Video im Thema ""