ORF/Roman Zach-Kiesling

„Happy Birthday, Burgenland! 1921–2021“: ORF-Film zur Neujahrskonzert-Pause präsentiert

22.12.2020
Landeshauptmann Doskozil: „Unser Land, seine Kulturschätze und Naturgüter werden in der ganzen Welt einem Millionenpublikum vorgestellt“

Am 1. Jänner 2021 ist die Übertragung des „Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker“ – live um 11.15 Uhr in ORF 2 und Ö1 – wieder kultureller Höhepunkt des ORF-Feiertagsprogramms sowie glanzvoller Auftakt ins neue Kulturjahr. Auch in herausfordernden Zeiten, in denen das weltweit meistgesendete Klassikereignis der Welt Corona-bedingt erstmals ohne Publikum im Wiener Musikverein stattfindet, ist der vom ORF gestaltete traditionelle Film zur Konzertpause (ca. 11.50 Uhr) 2021 ein Fixpunkt, der die alljährliche philharmonische Grußbotschaft Österreichs an die Welt am Neujahrstag begleitet. Die Produktion mit dem Titel „Happy Birthday, Burgenland! 1921–2021“ von Felix Breisach würdigt das jüngste Bundesland Österreichs zum 100-Jahr-Jubiläum. Heute, am Montag, dem 21. Dezember 2020, wurde der sogenannte „Pausenfilm“ von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz, Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, Philharmoniker-Vorstand Daniel Froschauer sowie Regisseur und Produzent Felix Breisach im Rahmen einer von ORF-TV-Kulturchef Martin Traxl moderierten virtuellen Pressekonferenz präsentiert. „Die fulminanten Bilder des Konzerts und des Pausenfilms prägen ganz entscheidend das Image von Österreich und 2021 auch jenes des Burgenlands. Denn unser Land, seine Kulturschätze und Naturgüter werden in der ganzen Welt einem Millionenpublikum von der allerbesten Seite präsentiert. Wir sind stolz, gerade in dieser außergewöhnlichen Zeit, Neujahrswünsche aus dem Burgenland via Bildschirm in die ganze Welt zu senden, und blicken mit großer Vorfreude auf das neue Jahr und den 100-jährigen Geburtstag des Burgenlandes“, so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil.
 
 
Musikalischer Filmstreifzug durch kulturelle und landschaftliche Vielfalt Burgenlands 
Die gut 25-minütige Produktion „Happy Birthday, Burgenland! 1921–2021“ unternimmt einen musikalischen Streifzug durch Österreichs nicht nur jüngstes, sondern auch kleinstes und östlichstes Bundesland, das dennoch zu den Big Playern im heimischen Kultur- und -Tourismusbereich zählt. Nonverbal erzählt der Film die historisch verbriefte Grenzziehung nach dem Ersten Weltkrieg durch die Amerikaner und vermittelt durch die von ausgewählten philharmonischen Ensembles dargebotenen Kompositionen musikalischer Größen wie Franz Liszt und Joseph Haydn auch die Vielfalt der burgenländischen Landschaften und Kulturen. Insgesamt 33 Mitglieder der Wiener Philharmoniker wirkten mit. Weiters erklingt im Film die eigens für das 100-Jahr-Jubiäum von Johann Hausl komponierte Burgenland-Fanfare. Der im Film dargestellte US-amerikanische Geograf Major Lawrence Martin wird von Schauspieler Oliver Liebl verkörpert. Dessen Studien über die Bevölkerungs- und Wirtschaftsstruktur Deutschwestungarns lieferten die Grundlage für die Grenzziehung.
+
Video im Thema ""