Adobe Stock/Konstantin Yuganov - stock.adobe.com

Burgenland ist beim Impfen und Testen top

20.04.2021
LH Doskozil: „ Lockerungen im Handel und Schulbereich stehen auf gesundem Gesamt-Fundament“

Das Burgenland befindet sich österreichweit unter den Spitzenreitern beim Impfen und Testen. „Die mit heutigem Tag in Kraft getretenen Lockerungen im Handel und Schulbereich stehen auf gesundem Gesamtfundament“, freut sich Landeshauptmann Hans Peter Doskozil. Dafür spricht vor allem die niedrige 7-Tages-Inzidenz, sprich die Anzahl der Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner. Hier ist das Burgenland im Bundesländervergleich laut der Morgenauswertung der AGES mit einer 7-Tages-Inzidenz von 129,1
 an oberster Stelle. Aber auch der Reproduktionsfaktor ist mit 0,81 österreichweit am niedrigsten. 
 
Im Spitzenfeld liegt das Land Burgenland in der Umsetzung des nationalen Impfplans, sodass spätesten in der ersten Maiwoche bereits mit der Impfung der Altersgruppe der Unter-65-Jährigen begonnen werden kann. Auch die Impfung von RisikopatientInnen aller Altersgruppen schreitet zügig voran. Insgesamt wurden im Burgenland mit Stand heute, 12 Uhr, 86.035 Impfdosen verimpft. 21.834 Personen erhielten bereits die zweite Teilimpfung und sind somit vollimmunisiert. „Unser Ziel ist es, den uns zugeteilten und vorhandenen Impfstoff sofort den Burgenländerinnen und Burgenländern zu verimpfen. Wir sind organisatorisch sehr gut aufgestellt, um, was an Impfstoff vorhanden ist, sofort an die Burgenländerinnen und Burgenländer weiterzugeben“, stellt Landeshauptmann Doskozil fest. 
 
Auch beim Testen legt das Land Burgenland ein straffes Tempo vor: Landesweit wird in den sieben burgenländischen Impf- und Teststraßen (BITZ), in 56 Gemeindeteststraßen sowie den Apotheken getestet. Parndorf und Neusiedl sind seit Kurzem Modellregionen, in denen die Testungen mit Antigen-Spucktests wissenschaftlich begleitet wird. Insgesamt konnten bislang in den BITZ 430.011 Antigentests registriert werden. Alleine im April verzeichnete das Burgenland 71.815 Tests, davon waren 66.455 Antigen- und 5.360 PCR-Tests- „Burgenland ist in der Ostregion Spitzenreiter, was das Testen anbelangt“, betont Landeshauptmann Doskozil. Im Österreichvergleich wurde nur in Vorarlberg, Tirol und Niederösterreich mehr getestet. 
 
Weiterführende Informationen zu den Testmöglichkeiten sowie zur COVID-19-Schutzimpfung gibt es auf der Internetseite www.burgenland.at/coronavirus
+
Video im Thema ""