Landesmedienservice Burgenland

ORF-TVthek Videoarchive maßgeblich ausgebaut und erweitert

02.06.2021
Multimediales Bild des Burgenlandes und der österreichischen Volksgruppen um zahlreiche neue Facetten bereichert 

Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Burgenland“ wurden die beiden „ORF-TVthek goes school“-Videoarchive zur Geschichte des Burgenlandes und zu Österreichs Volksgruppen umfassend ausgebaut und erweitert. Insgesamt mehr als 50 neue Videos bereichern das auf der ORF-TVthek in der Rubrik „History“ gezeichnete, multimediale Bild des Bundeslandes und der österreichischen Volksgruppen um zahlreiche neue Facetten. „Die neugestalteten Videoarchive zur Geschichte des Burgenlandes und zu den Volksgruppen anlässlich unseres 100-jährigen Jubiläums sind wichtig für die Bewusstseinsbildung der Burgenländerinnen und Burgenländer, denn man muss zuerst die Geschichte begreifen, um die Zukunft gestalten zu können. Worte der Erklärung sind nämlich das eine, laufende Bilder das andere. Deshalb wird mit dieser kompakten Darstellung des Burgenlandes auch der Bildungsauftrag in den Schulen ergänzt und nachhaltig erfüllt. Diese ORF-TVthek bildet aber nicht nur, sie ist auch insgesamt gesehen etwas Besonderes, denn sie erzählt von der Geschichte, von der Tradition und der Identität unseres Landes. Zu dieser Identität zählen auch unsere Volksgruppen. Sie sind ein Teil unserer Bevölkerung und damit ein Teil dieses Miteinander, einem wesentlichen Merkmal des Burgenlandes. Deshalb bin ich froh und dankbar, dass diese Idee vom ORF geboren und auch dementsprechend umgesetzt wurde“, so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, der die neugestalteten Videoarchive gemeinsam mit Mag. Werner Herics, Landesdirektor des ORF Burgenland, Thomas Prantner, Stellvertretender ORF-Direktor für Technik, Online und neue Medien, ORF-Publikumsrat Mag. Josef Buranits, sowie Lena Hager, Irina Pöschl, beide Redaktion ORF-TVthek,präsentierte.
 
 
Videoarchiv „100 Jahre Burgenland“ im Detail 
Das zeit- und kulturhistorische Videoarchiv über das Burgenland besteht bereits seit dem Jahr 2011 und war damals das erste Angebot dieser Art auf der Videoplattform des ORF. Nun wurde es anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Bundeslandes umfassend auf insgesamt 153 Videos erweitert. 34 davon sind neu hinzugekommen, inkl. der neuen Rubrik „Best of Burgenlands schönste Plätze“ mit Videos aus der Serie „100 Jahre – 100 Plätze“. Es gliedert sich somit in die sieben Bereiche „Best of Burgenlands schönste Plätze“ (12 Beiträge, alle neu), „Politik“ (24 Beiträge, davon 6 neu), „Geschichte“ (28 Beiträge, davon 2 neu), „Kultur“ (19 Beiträge, davon 3 neu), „Panorama“ (25 Beiträge, davon 4 neu), „Natur“ (18 Beiträge, davon 4 neu) und „Volksgruppen (27 Beiträge, davon 3 neu). In den zwölf Videos der neu gestalteten Rubrik mit dem „Best of Burgenlands schönste Plätze“ werden u. a. das Jazz Fest Wiesen, das Eiermuseum in Winden am See oder das Landhaus in Eisenstadt vorgestellt. Im Bereich „Politik“ sind z. B. ein politischer Jahresrückblick 2020 sowie Glückwünsche und Erinnerungen der burgenländischen Parteichefs zum 100-jährigen Jubiläum zu finden. Das umfangreiche Angebot zur „Geschichte“ des Burgenlandes wurde u. a. um eine Doku über Major Lawrence Martin, einen der „Geburtshelfer“ des Burgenlandes bei den Vertragsverhandlungen von St. Germain, erweitert. Der Bereich „Kultur“ wurde z. B. um ein spannendes Porträt des Künstlerdorfes Neumarkt an der Raab oder den im Rahmen des Neujahrskonzerts ausgestrahlten Film „Happy Birthday Burgenland“ ergänzt. In „Panorama“ kann man sich ab sofort auch über die Erfolgsgeschichte des Uhudlers informieren. Der Lebensraum Schilf und eine Weinreise durch das Burgenland sind einige Themen neuer Videos in der Rubrik „Natur“. U. a. über 100 Jahre Burgenland und die ungarische Wart steht ein neuer Beitrag im Kapitel „Volksgruppen“ bereit. Die genaue Liste mit allen Beiträgen ist online in der ORF-TVthek auf der Startseite des Videoarchivs in der Rubrik „History“ zu finden. Dazu Mag. Werner Herics, Landesdirektor ORF Burgenland: „Der ORF würdigt das 100-Jahr-Jubiläum des Burgenlandes in all seinen Programmen sehr umfassend. Es freut mich sehr, dass viele Beiträge aus der Serie ‚100 Jahre – 100 Plätze‘ und qualitativ hochwertige Produktionen aus dem Landesstudio wie beispielsweise ‚100 (Lebens)Jahre Burgenland‘ (‚Österreich-Bild‘, 2021) oder ‚Unbekanntes Grenzland‘ (‚Erlebnis Österreich‘, 2004) Einzug in das Videoarchiv ‚100 Jahre Burgenland‘ finden. Seit zwei Jahren steht das Videoarchiv zu den Volksgruppen in Österreich zur Verfügung und beinhaltet mittlerweile 130 Beiträge. Allein 100 davon liefert das Landesstudio Burgenland als Kompetenzzentrum für die Volksgruppen im Burgenland und in Wien, aus den Sendungen für die Volksgruppen ‚Dobar dan Hrvati‘, ‚Adj´ Isten magyarok‘ ‚Servus Szia Zdravo Del tuha‘ und ‚Èeské Ozvìny / Slovenské Ozveny‘.“ 
 
Videoarchiv „Volksgruppen in Österreich “ im Detail 
Das 2019 gelaunchte Videoarchiv „Volksgruppen in Österreich“ wurde um 23 neue auf jetzt insgesamt 130 Videobeiträge erweitert, die sich der Kroatischen (27 Beiträge, davon 6 neu), Slowakischen (15 Beiträge, davon 3 neu), Slowenischen (30 Beiträge, davon 3 neu), Tschechischen (15 Beiträge, davon 3 neu) und Ungarischen (17 Beiträge, davon 5 neu) Volksgruppe sowie der Volksgruppe der Roma (24 Beiträge, davon 3 neu) widmen. Mit dem neuen Videomaterial werden weitere wichtige Aspekte von Geschichte und Kultur der Volksgruppen in Österreich beleuchtet. Das Videoarchiv bietet zum Beispiel ab sofort einen Beitrag über das burgenlandkroatische Online-Wörterbuch, informiert über die neue Gedenkstätte zur Erinnerung an die während des Nationalsozialismus ermordeten Roma und Sinti in Pinkafeld und Oberpullendorf oder erinnert an Dana Hermannová, die 1968 im noch freien slowakischen Fernsehen über den Einmarsch der Truppen des Warschauer Pakts berichtete. Das 10-jährige Jubiläum des ORF-Magazins „Èeské Ozvìny“ im Jahr 2019 steht ebenso im Mittelpunkt eines neu ins Archiv hinzugefügten Beitrags wie das langsame Verschwinden des Slowenischen in Kärnten oder der traditionsreiche Ball der Ungarn in Oberpullendorf. Die genaue Liste mit allen Beiträgen ist online in der ORF-TVthek auf der Startseite des Videoarchivs in der Rubrik „History“ zu finden. „Die zeit- und kulturgeschichtlichen Videoarchive auf der ORF-TVthek leisten einen zentralen Beitrag zur Erfüllung des öffentlich-rechtlichen Bildungsauftrags im Bereich Online und neue Medien, besonders was die Geschichte der Bundesländer und der Volksgruppen in Österreich betrifft. Ich freue mich, dass wir dem Burgenland zum 100-jährigen Jubiläum mit mehr als 30 neuen Videos im Archiv ‚100 Jahre Burgenland‘ gratulieren und damit die wichtige Rolle und die Schönheit dieses Bundeslandes umfassend darstellen können. Der Ausbau des Videoarchivs ‚Volksgruppen in Österreich‘ stellt darüber hinaus neue wesentliche Aspekte der Geschichte, Sprache, Kultur und Bedeutung der Volksgruppen für unsere Gesellschaft dar“, so der Stellvertretende ORF-Direktor für Technik, Online und neue Medien, Thomas Prantner. 
 
Die „ORF-TVthek goes school“-Videoarchive 
Die beiden Videoarchive „100 Jahre Burgenland“ und „Volksgruppen in Österreich“ sind Teil der Aktion „ORF-TVthek goes school“, die Videoarchive in einer speziell auch für die Integration in den Unterricht geeigneten Form bereitstellt. Sie sind auf der Videoplattform des ORF in der Rubrik „History“ (https://TVthek.ORF.at/history) nicht nur österreichweit uneingeschränkt und unbefristet verfügbar, sondern auch weltweit (mit Ausnahme einiger Beiträge, für die keine entsprechenden Lizenzrechte vorliegen) zugänglich. Insgesamt stehen derzeit auf der ORF-TVthek 38 zeit- und kulturhistorische Videoarchive mit ca. 3.700 Beiträgen zur Verfügung. Die Themenpalette reicht von Zeitgeschichte sowie Kulturgeschichte und Gesellschaft über die Geschichte aller neun Bundesländer sowie Politik und Wirtschaft bis zu Religion und auch Fernseh- und Mediengeschichte. Es werden sowohl laufend die bestehenden Archive erweitert als auch neue bereitgestellt. „Das Burgenland feiert 100 Jahre und die burgenländischen Volksgruppen blicken ebenfalls auf die historischen Ereignisse zurück. Es ist eine bewegte Geschichte geprägt durch Verunsicherung, Auswanderung, Verfolgung, Krieg und Frieden, sozialen und wirtschaftlichen Wandel, den Kampf um rechtliche und soziale Gleichstellung, Assimilationsdruck, Attentate, die europäische Öffnung, das friedliche Miteinander, die Anstrengungen um den Spracherhalt, und vieles mehr. Von großer Wichtigkeit ist es, dass sich die kulturelle und sprachliche Vielfalt des Burgenlandes in der Serie ‚100 Jahre – 100 Plätze‘, und damit auch in der ORF-TVthek, widerspiegelt. Durch die Beiträge in der ORF-TVthek sind Ausschnitte dieser bewegten Geschichte für das Publikum jederzeit abrufbar. Die Videobeiträge dienen als Erweiterung der leider spärlich vorhandenen Informationen zu Volksgruppen in den Schulbüchern. Das Volksgruppenarchiv kann als Beitrag des ORF zum Abbau von Vorurteilen und zur Stärkung des respektvollen Miteinanders in Österreich gesehen werden“, betonte ORF-Publikumsrat Mag. Josef Buranits abschließend.
+
Video im Thema ""