Adobe Stock/Khunatorn - stock.adobe.com

Burgenland wird g‘impft: Mehr als 50 Prozent vollimmunisiert

12.07.2021
Landeshauptmann Doskozil: „Für unbeschwerten Sommer und sicheren Herbst ist es wichtig, dass möglichst viele Burgenländerinnen und Burgenländer Test- und Impfangebot nutzen“

Das Burgenland ist beim Impfen bundesweit auch weiterhin Spitzenreiter und hat nun als erstes Bundesland die 50-Prozent-Marke bei den Vollimmunisierungen geknackt. 55 Prozent der impfbaren Bevölkerung sind vollimmunisiert, das sind 50,4 Prozent der Gesamtbevölkerung. Auch die Impfbeteiligung ist österreichweit am höchsten: 70 Prozent der impfbaren Bevölkerung – das sind 63 Prozent der Gesamtbevölkerung - haben zumindest die erste Teilimpfung erhalten. 
 
„Unser oberstes Ziel ist es, den vorhandenen Impfstoff so schnell wie möglich an die Burgenländerinnen und Burgenländer weiterzugeben“, betont der burgenländische Landeshauptmann. Seit Mitte Juni wird nach dem Vormerkzeitpunkt zur Impfung eingeladen. 
 
Um eine schnelle Abwicklung der Impfungen zu gewährleisten, setzt man im Burgenland auf die Verabreichung in den sieben Impfzentren (BITZ) sowie eine wohnortnahe Impfung in burgenländischen Arztpraxen. „Die hohe Kompetenz und die reibungslose Zusammenarbeit der Ärztinnen und Ärzte, des Roten Kreuzes, des Arbeitersamariterbundes, des burgenländischen Koordinationsstabes, des Bundesheeres und zahlreicher Freiwilliger machen dieses zügige Voranschreiten beim Impffortschritt möglich“, zeigt sich Landeshauptmann Doskozil stolz und appelliert: „Es ist wichtig, dass möglichst viele Burgenländerinnen und Burgenländer das umfangreiche Test- und Impfangebot des Landes Burgenland annehmen und sich über das landeseigene elektronische Vormerksystem für eine COVID-19-Schutzimpfung registrieren, damit wir alle einen unbeschwerten Sommer verleben und auch sicher und geschützt in den Herbst starten können.“ 
 
  • Möglichkeit zu Impfvormerkung und Testanmeldung, Öffnungszeiten von BITZ und Gemeinde-Teststraßen: www.burgenland.at/coronavirus 
  • COVID-19-Infohotline (Testungen in BITZ und Gemeinde-Teststraßen, Impfungen): 057 600 1035
+
Video im Thema ""