Landesmedienservice Burgenland

„SEEHAUS WEIDEN“: Spatenstich für das neue See-Boutique Hotel

14.10.2021
Rund 25 Arbeitsplätze, 120 Betten, rund 16 Millionen Euro Investition – Wirtschaftsimpuls für gesamte Region und Infrastrukturplus für heimischen Tourismus

Im Seepark Weiden am Neusiedler See entsteht ein neues Hotel. Der Spatenstich für den Neubau am Standort der früheren Pension „Seehaus“ erfolgte gestern, Mittwoch, durch Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, die sächsische Staatsministerin Barbara Klepsch, im Lande anlässlich eines Arbeitstreffens zum Thema Tourismus und Natur, Wirtschaftslandesrat Dr. Leonhard Schneemann, den Bürgermeister der Gemeinde Weiden am See Wilhelm Schwartz sowie die beiden Bauherren des neuen Hotels „SEEHAUS WEIDEN“, Stefan Bayer und Lucas-Maximilian Lammel, Architekt Herbert Halbritter und Wirtschaftsagentur Burgenland-Geschäftsführer Mag. Harald Zagiczek. 
 
Im Seepark Weiden am Neusiedler See, gelegen zwischen dem etablierten Hauben-Restaurant „Zur Blauen Gans“, dem Weidener Seebad und dem Seerestaurant „Das Fritz“, hat die (vorm.) Pension „Seehaus“ für ein zeitgemäßes Boutique Hotel direkt am See Platz gemacht. Der Abriss des Altbestandes aus den 1970er Jahren wurde bereits durchgeführt und die Bauvorbereitungsarbeiten sind abgeschlossen. 
 
„Der heimische Tourismus entwickelt sich gut, bewegte sich zuletzt sogar über dem Niveau der Nächtigungszahlen vor der Corona-Krise. Um den Aufwärtstrend zu halten, entwickeln wir die Tourismusregion Burgenland laufend weiter und bauen die Infrastruktur aus. Dabei spielt das Qualitätssegment eine besonders wichtige Rolle. Neben qualitätssteigernden Maßnahmen für kleine Beherbergungsbetriebe unterstützen wir daher auch große Projekte wie das SEEHAUS WEIDEN, das Natur und Tourismus auf nachhaltige Weise miteinander verbindet und der Region Neusiedler See einen kräftigen zusätzlichen Impuls bringen wird“, so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil im Rahmen des Spatenstichs. Wirtschaftslandesrat Dr. Leonhard Schneemann freut sich über "den kräftigen Wirtschaftsimpuls für die gesamte Region, den die Investition verspricht." 
 
Das Tourismusprojekt stammt aus der „Ideenwerkstatt“ von SUNDECK Immobilien und wird von dieser auch betrieben. Die Geschäftsführer und Gesellschafter Stefan Bayer & Lucas-Maximilian Lammel, die auch schon andere Projekte in der Region umgesetzt haben, sind sehr stolz, dass der Bau nun endlich startet. „Wir sind davon überzeugt, dass das SEEHAUS dem Standort einen zeitgemäßen touristischen Impuls geben und als Drehscheibe für vielzählige Aktivitäten und Verlängerung der Aufenthaltsdauer in der Region dienen wird“, so die beiden Eigentümer. 
 
„Wir sind froh, dass nach einem intensiven Austausch über die letzten Jahre mit den Betreibern & Investoren nun für die Gemeinde aber auch die Region ein zeitgemäßes Hotel entsteht, welches das Angebot vor Ort perfekt abrundet und so an die erfolgreiche Geschichte des Seepark Weiden und Weiden am See als Tourismusgemeinde anknüpft und weiterentwickelt,"so Bürgermeister Wilhelm Schwartz. Realisiert wird ein innovatives Hotelkonzept mit 120 Betten, großen und kleinen Zimmerkategorien, Studios mit kleiner Kitchenette, Fitnessraum, Sauna und beheiztem Außenpool. Dreh- und Angelpunkt wird das zentrale überdachte Atrium bilden, welches neben seinem kulinarischen Angebot auch zu einem Ort der Begegnung und Salon am See avancieren soll. Auf Wunsch werden aber auch alle Services in den Zimmern angeboten. Der See ist direkt vor dem SEEHAUS WEIDEN über das Seebad erreichbar und bietet neben seinen Liege- und Spielmöglichkeiten auch einen modernen Bootsverleih und Segelschule. 
 
Nachhaltig & naturnah 
Hochwertig im Design, fortschrittlich in der Technologie und nachhaltig in jeder Hinsicht, wird das SEEHAUS WEIDEN bereits beim Anblick durch die begrünte Holzfassade begeistern. Diese bildet nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Einbettung in die Natur, sondern dient auch gleichzeitig als Sonnenschutz und Klimapuffer. Dass der Standort in einem Wertkulturerbe-Gebiet liegt, ist auch der Grund, warum die Planungs- und Genehmigungsphase knapp drei Jahre in Anspruch nahm. Das Projekt wurde in intensiver Zusammenarbeit mit den fachlichen Behörden abgestimmt, vom Welterbe-Beirat abgenommen und erhielt somit „grünes Licht“ für den Bau. Der besonderen Lage Rechnung tragend, kommen ausschließlich alternative Energiesysteme wie Photovoltaik, Erdwärme und Luft-Wärmepumpe zur Anwendung. Der restliche Strombedarf wird aus erneuerbaren Quellen wie Wind- und Wasserkraft bezogen und so in Summe für einem fairen ökologischen Fußabdruck sorgen. Besonderen Wert wird auch auf die Vermeidung von Einweg-Plastikmüll gelegt oder aber auch bei der Nutzung der anfallenden Küchenabfälle in einem geschlossenen System zur Nachnutzung als Biotreibstoffe. Geplant wurde das Schmuckstück mit einer Grundfläche von 1550 Quadratmetern vom Neusiedler Architekturbüro Halbritter & Hillerbrand ZT GmbH. 
 
Impulse für die Region 
Mit einem Investitionsvolumen von rd. 16 Mio. Euro und der Schaffung von rd. 25 ganzjährigen Arbeitsplätzen, setzt das Projekt aber auch wirtschaftlich einen Impuls für die Region. Sowohl im Bau als auch im Betrieb wird auf die Beauftragung regionaler Partner großen Wert gelegt. Das neue SEEHAUS WEIDEN wird vom Land Burgenland aus den Mitteln des Additionalitätsprogramm gefördert. 
 
Ausblick 
Die Eröffnung ist mit Ostern 2023 rechtzeitig zur Sommersaison geplant
+
Video im Thema ""