LH Doskozil zum Nationalfeiertag: „Werden burgenländischen Erfolgsweg fortsetzen“

26.10.2021
Im Jubiläumsjahr setzt das Land wichtige Schwerpunkte im Gesundheits- und Sozialbereich. LH Doskozil dankt Einsatzkräften und Ehrenamtlichen für ihre Leistungen

Das Jahr 2021 steht ganz im Zeichen des Jubiläums „100 Jahre Burgenland“. „Es ist schon beeindruckend, wie sich das Burgenland unter teils schwierigsten Voraussetzungen so erfolgreich entwickeln konnte. Wir nutzen das heurige Jubiläumsjahr, um uns mit unserer eigenen Identität auseinanderzusetzen und unsere Geschichte und Kultur in die Welt hinauszutragen. Im Jubiläumsjahr geht es aber auch um die Zukunft des Burgenlandes. Wir setzen die Weichen für eine künftig gute und nachhaltige Entwicklung unseres Landes, um leistungsstark und selbstbewusst den burgenländischen Erfolgsweg weiter fortzusetzen“, so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil in seinem Aufruf zum bevorstehenden Nationalfeiertag am 26. Oktober. 
 
Das Jubiläumsjahr gebe auch Anlass, „all jenen Menschen zu danken, die diesen Steilflug des Landes überhaupt erst ermöglicht und dem Land vom einstigen Schlusslicht zu einer Aufstiegsregion verholfen haben“. Heute stehe das Land für eine besonders stark ausgeprägte Kultur des Miteinanders und des Zusammenhalts, so Doskozil weiter: „Die vielen Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, erbringen großartige Leistungen, die für unsere Gesellschaft unverzichtbar sind. Ich glaube, das macht das Burgenland so einzigartig und unverwechselbar“. Die Förderung des sozialen Zusammenhalts sei auch ein Schwerpunkt des „100-Jahr-Jubiläums“. 
 
Das Burgenland ist bisher gut durch die Krise gekommen 
Der Landeshauptmann dankt weiters „allen Einsatzkräften, die in den letzten eineinhalb Jahren alle Sicherheits-, Rettungs-, Sozial- und Gesundheitseinrichtungen des Landes am Laufen gehalten haben. Dass das Burgenland bisher so gut durch die Krise gekommen ist, ist ein Verdienst dieser Organisationen. Dieser Einsatz ist immer noch eine enorme Kraftanstrengung und verdient daher unser aller Dank, Respekt und Anerkennung“. Das Land Burgenland setzt indessen weiterhin wichtige Schwerpunkte im Sozial- und Gesundheitswesen, unter anderem mit dem „Masterplan Burgenlands Spitäler“ oder der Ausweitung des Anstellungsmodells pflegender Angehöriger. Bereits jetzt nimmt das Burgenland mit der höchsten Impfquote aller Bundesländer eine Vorreiterrolle ein. Mit einer breit angelegten Impflotterie wurden nun optimale Voraussetzungen geschaffen, um bis zum 11. November zusätzlich 10.000 Erststiche zu erreichen, und so möglichst ohne weitere Einschränkungen durch den Herbst und Winter zu kommen. 
 
Österreichisches Bundesheer als einer der stabilsten Faktoren bei Hilfe und Unterstützung 
In seinem Aufruf zum Nationalfeiertag spricht sich Doskozil neuerlich dafür aus, die Zukunft des Österreichischen Bundesheeres nachhaltig abzusichern. Die letzten Monate hätten deutlich gezeigt, dass das Bundesheer einer der stabilsten Faktoren in Österreich sei, wenn es um Hilfe und um Unterstützung geht. Doskozil fordert daher von der Bundesregierung ein klares Bekenntnis zu einem starken Heer mit der Hauptaufgabe Landesverteidigung und der notwendigen Aufstockung des Verteidigungsbudgets. Gerade der Nationalfeiertag gebe Anlass, sich der verfassungsrechtlichen Aufgaben des Österreichischen Bundesheeres bewusst zu werden und „sicherzustellen, dass ein funktionstüchtiges und leistungsfähiges Heer in der Sicherheitsstruktur des Landes unverzichtbar ist“, so Doskozil abschließend.
+
Video im Thema ""