Bio-Wende: neuer Vertrag zwischen Land Burgenland und Landwirtschaftskammer ist da

20.12.2018

Das Land Burgenland und die Landwirtschaftskammer präsentierten nach den gemeinsamen Gesprächen Ende November ein umfassendes Bio-Aktionsprogramm sowie einen neuen Leistungsvertrag, der heute im Landhaus unterschrieben wurde.

Landeshauptmann Hans Niessl, Landesrat Hans Peter Doskozil, Landesrätin Verena Dunst und der LK-Präsident Nikolaus Berlakovich setzten damit den Schritt zur gemeinsamen BIO-Wende.

Doskozil und Dunst sind sich einig: „Der neue Kammervertrag spiegelt die Interessen der Agrarproduzentinnen und Agrarproduzenten, der landwirtschaftlichen Produktionsbetriebe sowie der Konsumenten wider und verfolgt das Ziel, die BIO-Wende zu unterstützen.“

Mit dem Leistungsvertrag haben sich das Land und die Landwirtschaftskammer auf eine Zwei-Topf-Lösung geeinigt. Statt wie bisher 2 Mio. Euro stehen der Kammer nach Einigung nun 1,8 Mio. Euro zur Verfügung. Schwerpunkt soll zukünftig die Bio-Beratung sein. Das betrifft sowohl den Anbau als auch Verarbeitungskurse. 700.000 Euro werden nun ausschließlich für Bio und Regionalität verwendet.

Wichtig ist und bleibt, dass allen Bäuerinnen und Bauern ein umfassendes Service zugutekommt und die Förderungen dort ankommen, wo sie gebraucht werden!

+
Video im Thema ""